Mutterschutz (gesetzlicher Anspruch)

Mutterschutzgesetz:

Schutzbestimmungen für alle berufstätigen, schwangeren Frauen, durch die die Mutter und ihr Kind vor Gefahren, Überforderung und Gesundheitsschädigung am Arbeitsplatz, vor finanziellen Einbußen und dem Verlust des Arbeitsplatzes im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt geschützt werden.

 

Besondere Schutzvorschriften für Schwangere: Freistellung von der Arbeit von 6 Wochen vor dem ärztlich errechneten Entbindungstermin und in der Regel 8 Wochen nach der Entbindung (Mutterschutzfrist). Besonderer Kündigungsschutz während der Schwangerschaft und 4 Monate nach der Entbindung.

 

Was müssen Sie tun? Durch ärztliches Attest Ihren Arbeitgeber über Ihre Schwangerschaft informieren.

 

Hilfreiche Broschüre hierzu: Mutterschutzgesetz Leitfaden zum Mutterschutz Herausgegeben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu beziehen über Postfach 201551, 53145 Bonn, Tel. 0180/5329329 Email: broschuerenstelle@remove-this.bmfsfj.bund.de, Internet: www.bmfsfj.de

Zuständig

Arbeitgeber